Das Clever-Fox-Hörtraining

Das Clever-Fox-Hörtraining ist eine digitale Anwendung in Form einer App und beinhaltet Tests zur Ermittlung kognitiver Verarbeitungsleistung (zentraler Hörtest), standardisierte Fragebögen mit anonymer, statistischer Erfassung und Trainingsmodule zum trainieren und therapieren von Hörstörungen wie auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen (AVWS), Hyperakusis, Hörentwöhnung, chronischer Tinnitus, Stresssyndrom und CI-REHA.

Clever Fox Training

Der zentrale Hörtest zur objektiven Erfassung der Knognitiven Hörverarbeitung beinhaltet folgende Einzeltests.

cleverfox-happy
cleverfox-family

Der Test ist als Screening angelegt und testet die Ohren einzeln und im Verbund. Die Auswertung zeigt in Prozent an, ob und welche Hörstörungen (Lateralisierung Störung re/li, Filterfunktionsstörung, Störung der Sprachverarbeitung und der Fokussierung) vorliegen können.

Aus den Ergebnissen des zentrale Hörtests werden die Parameter (Dauer und Art der Therapie) sowie Einstellungen für die therapeutischen Anwendungen und Therapiegeräten ermittelt. Zudem können Einstellungsvorschläge für Hörgeräte, unter spezieller Berücksichtigung der kognitiven Hörfähigkeit vorgeschlagen werden, sofern ein Hörverlust vorliegt und eine Hörgeräteversorgung angestrebt ist.

cleverfox-fragebogen

Fragebogen

Der anschließende standardisierte Fragebogen (themenbezogen) erfasst die subjektive Hörwahrnehmung und subjektive Einschränkung der Hörfähigkeit. Dies dient als Ergänzung der Anamnese und zur statistischen Erfassung von Alter, Geschlecht, Hörstörung und im Falle eines Trainings zur Erfassung des Therapieerfolges und Verlaufs. Diese Erfassung erfolgt anonym und dienst nur der statistischen Erfassung


Clever-Fox@Home

Die Trainingsmodule werden je nach Hörstörungsart und Grad aktiviert und dienen zum austrainieren btw. therapieren der Hörstörung und findet wöchentliche Anwendung in der Haupt-App (Clever-Fox-Hörtraining) unter Aufsicht des Therapeuten (Hörtherapeut, HNO-Arzt, Logopäde etc.) statt.

Zur Ergänzung trainiert der Patient zu Hause täglich mit Therapiegeräten ca. 60 bis 120 Minuten (therapieabhängig) und kann das Training mit einer „Hausaufgaben-App“ (Clever-Fox@Home) komplettieren. Die Hausaufgaben-App beinhaltet Gedächtnis, Konzentrations- und Lateralisationstraining, sowie die Klangtherapie für eine gezielte auditive Entspannung.

Trainingsmodule

Die Clever-Fox-Hauptapp beinhaltet Trainingsmodule zum trainieren folgender Bereiche:

cleverfox-happy

Therapiert wird bei folgenden Symptomen:

bzw. mit folgenden Hörstörungen oder Erkrankungen:

Das Clever-Fox-Hörtraining

Das Clever-Fox-Hörtraining ist ein 6 bis 12-Wochen Programm (Dauer je nach Störung) und besteht aus der täglichen Höreinheit von 1 ½ Stunden hören mit den Therapie-Geräten bzw. Hörgeräten in Therapieeinstellung und der 30 Minuten Klangtherapie. Zur ausgeglichenen Reizung des Hörzentrums im Gehirn muss das limbische System nicht nur gereizt und stimuliert werden sondern auch wieder in die Entspannung gebracht werden. Das Hören mit den Therapiegeräten ist die Anspannungs- und Stimulationsphase und die Klangtherapie die Entspannungsphase.

So lernt das Gehirn am effektivsten. Durch die wöchentliche Trainingseinheit mit der Hörtrainings-App werden die vier Bereiche des zentralen Hörens individuell trainiert und runden das Hörtraining ab. Die App dient aber auch als Erfassung und zur Dokumentation des Therapieerfolges. Die vorab getestete Hörfähigkeit des zentralen Hörens und die erkannten Defizite werden während der Hörtrainings-Therapie immer wieder getestet und die Veränderungen verglichen und dokumentiert. Die Daten werden statistisch erfasst.

Clever-Fox Hörtraining-Ablauf:

Mit dem zentralen Hörtest wird die Reizschwelle für Sprachverstehen ermittelt, und das bevorzugte Hörempfinden, also wie das menschliche Ohr am besten und angenehmsten hört. Der Betroffene wird angewiesen, sich anhand von drei Hörbeispielen (Texte, die jeweils von einer Frau, einem Mann und einem Kind vorgetragen werden) über Kopfhörer die Lautstärke so leise wie möglich aber gut verständlich einzustellen und den Klang so zu wählen, dass er angenehm ist. Das wird jeweils für das rechte und das linke Ohr durchgeführt. Danach wird ein Screening über mehrere Runden durchgeführt zur objektiven Erfassung der kognitiven Hörverarbeitung:

  • Runde 1 testet die Konzentrationsfähigkeit und Reaktionszeit auf die auditiven Signale
  • Runde 2 testet dichotisches Hören links
  • Runde 3 testet mit dem SNR-Test die Filterfunktion
  • Runde 4 testet dichotisches Hören rechts
  • Runde 5 testet die Sprachdifferenzierung im sprachsimulierten Störgeräusch

 

Das Screening testet die Ohren einzeln und im Verbund. Die Auswertung zeigt in Prozent an, in welcher Runde eine Einschränkung vorliegt. Die Ergebnisse bilden die Basis für das Hörtraining.

 

Die Fragebögen erfassen die subjektive Einschränkung im Bereich der Hörstörungen und werten diese entsprechend der Logiken aus.

Das Hörprofil wird in der Hörtrainings-App hinterlegt und als Trainingsgrundlage eingestellt. Trainiert wird von leicht nach schwierig. Das bedeutet die Schwierigkeitsgrade können von 1 auf 3 (höchste Stufe) gestellt werden bzw. stellen sich entsprechend der Verbesserung automatisch hoch.

Das individuell ermittelte Hörprofil dient zur Programmierung der Therapie- oder Hörgeräte. Diese werden dem Betroffenen mitgegeben und ihm die Handhabung erklärt. Die Höreinstellung stimuliert das gesunde Hörzentrum, d.h. er bewirkt eine psychoakustische Stimulation der entsprechenden Hirnareale über die intakten Haarsinneszellen mit dem Zweck des Erhaltes bzw. der Verbesserung des Hörempfindens und Hörverarbeitung, sowie der Wiederherstellung der eingeschränkten Hörverarbeitung. Im Falle des chronischen Tinnitus zur Verbesserung der Filterfunktion. Die Therapiegeräte werden zum täglichen Training zu Hause eingesetzt und die Trainings-App wird 1-2 Mal die Woche angewendet. Bei jedem Folgetermin das Training mit der App umgesetzt und der Progress dokumentiert.

cleverfox-sleeping

Haben wir Ihr Interesse geweckt?